Ensemble Alexandre, das sind Ulrich Cordes (Tenor), Sarah Günnewig (Harfe) und Christoph Lahme (Harmonium). Die gemeinsame Liebe zum Harmonium führte die beiden Musiker Ulrich Cordes und Christoph Lahme zusammen, nach ersten Proben stand fest, das ein Ensemble gegründet werden sollte.

Der Name Ensemble Alexandre ist eine Ehrerweisung an die französische Harmoniumbauerdynastie Alexandre Père et fils, die von den 30er Jahren des 19. Jh. bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts über 130.000 Instrumente produzierte, darunter ganz schlichte Orgues a Cent Francs bis hin zu Saloninstrumenten und Konzertmodellen. Dem Ensemble stehen nun 4 Instrumente des Herstellers zur Verfügung, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Um den Ensembleklang mit einer weiteren Farbe zu erweitern, wurde Sarah Günnewig als Harfenistin eingeladen. Die Freude an der Musik führte dazu, dass nun auch sie festes Mitglied des Ensembles ist.

Das wohl berühmteste Beispiel für die Ensemblebesetzung bietet die Originalversion des Panis Angelicus von Cesar Franck, traumhaft schön, und leider fast nie mit Harmonium aufgenommen. Neben Originalwerken arrangiert das Ensemble geeignete Werke neu (nach Vorlagen des 19.Jh.) und ist so in der Lage, ein breit gefächertes Programm anzubieten.